Yenki

  Startseite
    Favorit STUFF
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  comic
  MÄNNERMANIFEST
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   katja
   tina
   help man
   jana
   liv
   maus und hase
   Lydia
   Mandy
   Elli
   Arzti + Ezi
   Becks
   Muh
   Dixi



http://myblog.de/doggfather

Gratis bloggen bei
myblog.de





1 Morgenrot,
Leuchtest mir zum frühen Tod?
Bald wird die Trompete blasen.
Dann muß ich mein Leben lassen,
Ich und mancher Kamerad!

Kaum gedacht,
War der Lust ein End' gemacht,
Gestern noch auf stolzen Rossen,
Heute durch die Brust geschossen,
Morgen in das kühle Grab!

2 Du bist der Traum der Träume,
mein Herz schläge wilde Purzelbäume.
Ich baue mit Dir unser Liebeszelt,
und dann gehen wir bis ans Ende der Welt.
In feurigen Flammen steht mein Herz.
Ich hoffe, ich spüre niemals,
dass Du gehst
und nicht zu mir stehst!
Wir haben uns gefunden
und haben uns für immer gebunden.
Mein Herz wird immer für Dich beben,
denn ohne Dich kann ich nicht mehr leben.

3 Auf Wolken
Still, keine grossen Worte
Dein Blick, Dein Lachen,
schwebend sanft, wie ein Windhauch,
berührt mich,
als sei es Deine Hand.
Trägt mich davon auf Wolken.
Weit über allem Irdischen,
lässt mich alles vergessen
nichts denken, nur fühlen, spüren.
Liebe, zu gross
um in Worte zu fassen

4 Leere Worte
habe lang gebraucht Dir zu vertrauen,
hatte Angst auf Dich zu bauen

hielt mein Herz vor Dir verborgen,
kamst ganz leise - hast es gestohlen

gabst es zurück - als es gebrochen
was soll ich mit den leeren Worten

hast nur gespielt mit mir,
hoffe - es tut nie jemand mit Dir

habe gehofft das ich Dir fehle,
doch es weint nur meine Seele

Trauer umschließt mein Herz,
es ist erfüllt von Schmerz

Deine Gefühle sind nicht mehr,
der Abschied fällt mir schwer

Warum hat es mich erwischt?

Warum hat es mich erwischt,
ich konnte nicht mehr auf hören an dich zu denken,
meine Gedanken verrenkten,
und ich wusste nicht,
wie sollte es denn weiter gehen!?

Amor hat ein Pfeil geschossen,
und dabei mein Herz getroffen!
Es tut manchmal so weh,
doch ich muss dich wieder vergessen,
denn in meinem Kopf ist schon alles zerfressen!

Es wäre einfach so schön,
wenn du „JA“ sagen würdest,
auch wenn ich es nie verstehen werde,
vergrab ich mein Liebesbild mit dir trotzdem nicht in der Erde,
denn das wäre zu schade!

Doch nun weiß ich nicht wie es weitergehen soll,
ich kann dir nie wieder ins Gesicht schauen,
denn dann würdest du mir den verstand klauen,
doch vielleicht wirst du ja irgendwann mal kommen,
und mich fragen,...
doch dann werde ich nicht mehr für dich da sein...











Leben

Was ist das Leben,
wenn es nicht lebenswert ist?
Das Leben ist zu leben da,
doch das Leben,
ist nicht mehr lebendig.
Das Leben ist liebenswert,
aber das Lieben ist das
Leben nicht wert.
Und das Leben ist das
Lieben nicht wert.
Was ist also der Wert des Lebens?
Das wertvollste was es gibt!











Liebe

Ich liebe dich,
doch du nicht mich.
Es war eine wunderschöne Zeit,
nur ist sie viel zu schnell vorübergeeilt.
Am Anfang war es für mich nur ein Spiel
doch dann habe ich mich heftig verliebt.
Ich dachte ich könne ohne dich nicht leben,
ich hab mein Herz an dich vergeben.
Jetzt bin ich wieder allein,
du hast mich verlassen.
Doch ich kann dich nicht hassen.
Ich liebe dich noch immer
wer weiss, vielleicht für immer?











Was ist Liebe?

Was ist für dich Liebe?
Du weisst nicht was es ist!
Ich weiss es auch nicht,
aber ich empfinde etwas für dich.
Und das ist nicht gerade wenig.
Doch für dich gibt es Liebe nicht mehr.
Wird es sie irgendwann wieder geben?
Ich hoffe es, und werde warten!











Tod

Ich schaue in den Spigel
ganz blass sehe ich aus.
Bin das wirklich ich?
Oder bin ich schon tot?
Ich möchte leben,
aber wirklich leben
und nicht halbtot sein.
Lieber ganz tot, als halb tot.
Doch ich möchte leben
ich schreie nach leben,
und nach hilfe.
Hört mich denn niemand?
Ich möchte nicht untergehen!
Doch ich bekomme
keine Luft mehr um zu atmen.
Langsam bekomme ich wieder Luft
es wird ganz hell.
Bin ich jetzt im Himmel?
Oder einfach nur daheim?











Einsam

Ich liege in meinem Bett,
doch es ist so leer.
Ich habe kalt und friere
deine Wärme fehlt mir.
Du fehlst mir.
Ich kann ohne dich
nicht einschlafen.
Aber ich möchte schlafen
um im Traum bei dir zu sein











Leben heisst Lieben

Leben heisst Lieben
Lieben heisst Leben
ohne deine Liebe
kann ich nicht leben











Zwei Seelen

Beflügelt hast Du mir mein Herz
Genommen aller Seelenschmerz
Ich hatte soviel Angst vor Dir
Oder war es mehr eine Scheu in mir

Jetzt freue ich mich auf jede Nacht
Denn sie hat mir deine Liebe gebracht
Geändert hast Du nun mein Leben
Und ich frage was ich Dir kann geben

Dein Vertrauen tut ja so gut
Und gab mir wieder neuen Mut
Deine Stärke, die unerschütterlich scheint
Und doch weiss ich Du hast manche Träne geweint

Enttäuschung war auch dein langjähriger Begleiter
Doch dein Stolz trieb Dich immer weiter
Meine Tage sind gezählt in deinen Armen
Doch vielleicht haben die Mächte Erbarmen

Mit einem liebenden Herz
Frei von allem tosenden Schmerz
Ein Gefühl das mich jetzt erfüllt
Jede Nacht neu zu entdecken gilt

Hände die streicheln, im Dunkel tasten
Zwei Seelen vereint miteinander rasten
Getragen hoch auf Schwingen der Nacht
Eine Erfüllung wie nur durch einen Vampir gebracht…











Freundschaft

Ihr gebt mir das Gefühl wertvoll zu sein.

Ihr gebt mir das Vertrauen das ich brauche.

Ihr habt genug Ratschläge für mich wenn ich nicht weiter weiss.

Ihr macht mir immer wieder Mut wenn ich ihn brauche.

Ihr versucht mich aufzumuntern wenn ich mal wieder unglücklich bin.

Ihr akzeptiert mich so wie ich bin.

Mit euch telefonieren, das kann ich einfach stundenlang,
um mich von meinem Stress, Kummer und Wut abzulenken.

Danke, dass ihr all die Monate für mich da seit.
Ich werde es nie vergessen!



Für meine besten Freundinnen Erina, Fabienne und Svenja









Seelenlos

ich laufe eine Strasse herunter,
mein Gesicht voller Tränen,
mein Körper fühlt sich schwer an,
ich fühle mich allein.

ich fühle mich im Stich gelassen,
du hast mein ganzes Leben zerstört,
du hast mir meine Seele genommen,
ich hasse dich dafür.

ich laufe in eine dunkle Gasse,
mein Körper zittert,
ich fühle mich leer, allein gelassen
du hast mein Leben zerstört!

es regnet und meine Kleider sind nass,
weiss nicht wohin,
wo soll ich hin?
wo findest du mich nicht?

wo kann ich ohne Angst leben?
du hast meine Familie zerstört,
mein Leben kaputt gemacht,
du hast mich wie ein Stück Dreck behandelt!

du bist das letzte auf dieser Welt!
ich habe Angst meine Augen zu öffnen,
Angst davor dich zu sehen,
ich habe Angst zu hören,
Angst davor was du mir sagst,
ich habe Angst mich zu bewegen,
Angst ich könnte wieder in deine Richtung laufen.

ich bin verloren, du hast es geschafft,
mein Körper ist eine leere Hülle,
eine Hülle voll Blut und Schmerzen,
meine Seele hast du mir genommen!

ich will schreien, aber ich habe Angst dass mich niemand hört,
ich will weinen, aber ich kann nicht,
zu gross die Angst.

ich werde nie wieder einem Menschen vertrauen können!
ich werde nie wieder einen Menschen lieben können!
ich werde mich für immer hassen!






Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung